• Nemo (m)

     

     

  • Licht der Welt erblickt: Juni 2022

  • Größe: ca. 35-40 cm

  • Kastriert: Ja

  • Verträglich mit Hunden: Ja

  • Verträglich mit Katzen: Ja

Hier kommt Nemo!

Aktuell lebt Nemo auf seiner Pflegestelle in 52146 und zeigt sich dort als absolut toller und fröhlicher Weggefährte.

Nemo braucht etwas Zeit, um Vertrauen zu fassen und reagiert auf fremde Menschen – besonders Männer – erst einmal skeptisch und zieht sich gerne zurück. Wenn er einmal aufgetaut ist, ist er einfach ein Traum. Bisher zeigt er sich freundlich und neugierig seiner Umwelt gegenüber.
Der junge Mann ist eher von der ruhigeren Sorte, liebt seine Menschen über alles und findet andere Hunde eher uninteressant, taut aber hier auch nach einer Zeit auf und spielt mit ihnen. Mit den Menschen kuscheln ist seine absolute Lieblingsbeschäftigung.
In seinem neuen Zuhause kann es zwar gerne andere Hunde geben, jedoch freut er sich eher über Hunde, die auch eine ruhige Art haben, so wie er.
Auch mit Katzen lebt er derzeit und versteht sich mit diesen sehr gut, zeigt aber auch an ihnen nicht sehr großes Interesse.

Bei Besuchen im Restaurant, im Büro und im Gartencenter ist er ziemlich entspannt und ist dabei einfach froh, bei seinen Menschen zu sein. Spaziergänge sind sein absolutes Highlight, dort orientiert er sich stark an seinen Bezugspersonen und zeigt sich sicher und neugierig.

Nemo braucht Menschen, die ihm Sicherheit geben können und an deren Souveränität er sich orientieren kann. Der kleine Kerl kann es jedoch auch faustdick hinter den Ohren haben und braucht deswegen natürlich noch Erziehung und Grenzen. Seine neuen Menschen können durchaus auch souveräne Anfänger sein, die bereit sind, die Hundeschule zu besuchen und mit Nemo zusammen zu lernen.
Die Wohngegend sollte eher etwas ruhiger sein. Eine städtische Gegend können wir uns für Nemo nicht vorstellen. Ebenso ist es gut, wenn es im Haushalt nicht übermäßig trubelig zugeht. Kinder sollten schon etwas älter sein und seine Grenzen akzeptieren (ab ca.13 Jahren).

Nemo ist als Welpe mit dem Schwimmer-Syndrom an den Hinterbeinen zur Welt gekommen und konnte diese kaum bewegen. Mittlerweile sieht man kaum noch etwas von der Krankheit und er hat keine Probleme oder Schmerzen beim Laufen.