Ablauf der Adoption:

 

  • Selbstauskunft

    Wenn ihr euch für einen der Hunde entschieden habt, schicken wir euch eine Selbstauskunft zu. Die Selbstauskunft ist ein Formular, in dem ihr Angaben zu eurer Person, eurer Wohn- und Arbeitssituation machen müsst. Auch könnt ihr hier eintragen, was euch besonders wichtig beim Charakter des Hundes ist, was ihr gar nicht möchtet und alles weitere, was ihr uns noch mitteilen möchtet. Ihr könnt den Bogen auch hier downloaden: Selbstauskunft

  • Vorkontrolle

    Wenn die Selbstauskunft in Ordnung ist, kommt jemand vom Verein oder eine von uns beauftragte Person zur Vorkontrolle zu euch. Keine Angst, das ist nichts Schlimmes. Es kommt ein Tierschützer vorbei, der euch kennengelernt, schaut wie ihr wohnt und euch auch eure Fragen beantworten kann.

  • Schutzgebühr und Adoptionsvertrag

    Unsere Hunde reisen alle nach Zahlung der Schutzgebühr und der beidseitigen Unterzeichnung eines Adoptionsvertrages aus. Die Schutzgebühr beträgt bei unkastrierten Hunden (Welpen) 300€, bei kastrierten Hunden 330€. Bei älteren, kranken oder Handicap-Hunden entscheiden wir im individuellen Fall über die Höhe der Schutzgebühr. Die Schutzgebühr beinhaltet die Kosten für den Chip, den EU-Heimtierausweis, die Impfungen, Entwurmung/Entflohung vor der Abreise, die Kastration (wenn erfolgt), einen Test auf Mittelmeerkrankheiten (Anaplasmose, Dirofilarien, Borreliose, Ehrlichiose, Babesiose) bei Hunden ab dem 13. Lebensmonat, den Transport nach Deutschland sowie die Kosten für ein Sicherheitsgeschirr, mit dem die Hunde ankommen. Mehr zum Thema Sicherheit findet ihr hier.

    Im Adoptionsvertrag finden sich die Informationen zum Hund, zum neuen Besitzer, sowie die Konditionen für die Adoption wieder.

  • Ausreise

    Wenn die Vorkontrolle positiv verläuft, kann der Hund zu euch reisen! Wenn der Hund bereits ausreisefertig ist, kann er meist innerhalb von ca. 1-2 Wochen zu euch reisen.

    Unsere Hunde reisen alle geimpft (Tollwut, Staupe, Parvovirose, HCC, Leptospirose, Zwingerhusten), gechipt, entwurmt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet (ab dem 13. Lebensmonat), mit einem EU-Pass und in Traces registriert. Über die so genannten Traces wird die legale Einreise des Hundes beim Veterinäramt angemeldet.

    Unsere Hunde reisen in einem voll klimatisierten Transporter in für ihre Größe angemessenen Boxen. Sie haben eine weiche Unterlage zum Liegen, Futter, Wasser und sind während der gesamten Fahrt betreut. Es gibt zwei Fahrer und eine Person, die hinten bei den Hunden ist, diese versorgt, sie kontrolliert, sie füttert, ihnen Wasser gibt und sie sauber macht, wenn sie ihre Geschäfte erledigen.

  • Das „Danach“

    Nach der Ankunft des Hundes, heißt das Zauberwort: Geduld 🙂 Die Hunde brauchen Zeit und Ruhe zum Ankommen, viele schlafen erstmal viel. Jetzt ist euer Schatz bei euch 🙂
    Ein paar Infos für die Zeit nach der Ankunft, findet ihr hier: Der Hund ist da! Und jetzt?

    Nach einigen Monaten kommt jemand zur Nachkontrolle vorbei. Das heißt, jemand kommt und schaut, ob alles in Ordnung ist, ob es euch und dem Hund zusammen gut geht.

    Wir sind weiterhin immer bei allen Fragen für euch da. Unsere Betreuung endet nicht mit der Adoption. Ihr könnt euch immer an uns wenden bei Probleme oder Schwierigkeiten. Natürlich freuen wir uns auch über Fotos und Videos eurer Fellnasen in ihrem neuen Leben!