Wir als Verein engagieren uns hauptsächlich in Rumänien, helfen aber auch ab und zu im Inland. Für uns spielt es keine Rolle, wo geholfen wird, sondern DASS geholfen wird und dass es ankommt!

Die aktuelle Lage der Straßenhunde in Rumänien ist geprägt von ihrer Entwicklung der letzten 30 Jahre. Die Menschen, die in die Städte abwanderten, konnten die Haustiere nicht mitnehmen. So landeten sie auf der Straße. Da dieser Entwicklung keine Beachtung geschenkt wurde, kam es zu der massenhaften Vermehrung der Straßenhunde. Die Bevölkerung hat und hatte keine finanziellen Mittel und manchmal auch kein Interesse daran, ihre Hunde kastrieren zu lassen, Hunde werden ausgesetzt und so entsteht ein Teufelskreis.

Auf Rumäniens Straßen sieht man überall Hunde, viele Welpen, auch viele Katzen.

Hundefänger, die von den jeweiligen Kommunen bezahlt werden, fangen die Hunde ein und bringen sie in die öffentlichen Tierheime. Die meisten öffentlichen Tierheime sind schrecklich, die Hunde müssen auf Betonböden schlafen, mal gibt es Futter, mal nicht und wenn das Tierheim voll ist, stehen die Tötungen an. Das heißt, die Tiere werden eingeschläfert (auch die gesunden Hunde, ja). Natürlich ist es so nicht in allen Tierheimen, es gibt auch Ausnahmen. Auch gibt es viele Vereine, die sich rumänischen Tierheimen angenommen haben und diese unterstützen und so die Lebenskonditionen der Hunde verbessern.

Wir arbeiten zusammen mit zwei uns persönlich bekannten Tierschützerinnen vor Ort, in Rumänien, die Hunde von der Straße oder aus den öffentlichen Tierheimen bei sich aufnehmen und versorgen.
Oft sind diese Hunde anfangs krank und müssen behandelt werden. Sie müssen aufgepäppelt, geimpft, kastriert und, wenn es zu einer Adoption kommt, ausreisefertig gemacht werden.

Mit den Spenden, die bei uns eingehen, organisieren wir Kastrationskampagnen, unterstützen unsere Tierschützerinnen vor Ort, bezahlen Impfungen, helfen finanziell beim Ausbau privater Tierheime, kaufen Baumaterial für Hundehütten für Straßenhunde, bestellen Futter für die Hunde in Rumänien, bezahlen Tierarztrechnungen für kranke Hunde und vieles mehr. Das Geld wird für das genutzt, was gerade wichtig ist und was dazu beiträgt, das Leben der Tiere vor Ort schöner und sicherer zu machen.

Wofür wir das Geld in der Vergangenheit genutzt haben, könnt ihr in unseren Spendenübersichten sehen.

Ein wichtiges Element unserer Arbeit ist natürlich auch die Adoption der Hunde.

Mehr Infos findet ihr dazu unter Adoption.

Wenn wir die Hunde in ihren neuen Familien sehen, in einem warmen, kuscheligen Bett mit Menschen, die sie lieben, dann wissen wir, wofür wir diese Arbeit machen.

Wenn ihr uns bei unserer Arbeit unterstützen möchtet, gibt es dafür zahlreiche Möglichkeiten.

Klickt dafür auf Helfen & Spenden.