• Brownie (m)

  • Licht der Welt erblickt: ca.Oktober 2017
  • Größe: mittelgroß
  • Kastriert: Ja
  • Verträglich mit Hunden: Ja
  • mit Katzen: Kann auf Wunsch getestet werden
  • mit Kindern: Unbekannt

Hallo, ich bin der Brownie. Nein, nicht der, der im Ofen zubereitet wird und lecker schokoladig schmeckt. Aaaber, mein Name kommt nicht von ungefähr. Ihr denkt, ich heiße Brownie, einfach nur, weil meine Fellfarbe braun ist? Ihr irrt euch! Mein Frauchen hat mir diesen Namen gegeben, weil ich genauso süß wie ein Schoko-Brownie bin. „Schaut euch doch mal sein Gesichtchen an!“, sagt Frauchen immer. Naja, ich habe mich jetzt noch nicht im Spiegel gesehen, aber wenn meine Pflegemama das sagt, dann kann ich ja schlecht widersprechen!

Bis auf meine Pflegemama finde ich Menschen aber noch nicht so super, muss ich sagen. Ich wurde Anfang Dezember mit meinen Geschwistern Milly, Jacky und Minimicky unter einem Container neben einer Kirche in Rumänien gefunden. Die Arbeiter auf der Baustelle waren auch wirklich nicht gut zu uns. Unsere Mama war nicht bei uns und so hat die Tierschützerin Mirela uns mitgenommen. Was für ein Glück! Man sagt mir nach, ich habe mich toll entwickelt, bin ein hübscher Bursche geworden und mit den anderen Hunden hier im Rudel verstehe ich mich prächtig.

Im März 2019 waren wieder ein paar Frauen von dem Verein hier und waren gespannt uns wiederzusehen. Puh, da hab ich mich ganz schön gefürchtet. Ich kenne ja keine anderen, guten Menschen und so hab ich lieber Abstand gehalten. Habe auch manchmal ein bisschen gebellt, um Abstand zu gewinnen. Ich hoffe, das nimmt mir keiner übel. Ich mein es ja nicht so. Aber irgendwie muss ich mich ja schützen.
Als wir alle in der Kuche saßen hab ich mich nach 2 Tagen auch mal vorsichtig kraulen lassen, erst dachte ich das sei Frauchen, aber die andere Frau war auch garnicht fies zu mir.
Die drei Frauen haben gesagt, bei einer Familie die viel Verständnis dafür hat, dass ich erstmal sehr ägstlich bin und die genügend Geduld und Hundeerfahrung habe, werde ich sicher ein toller Wegbegleiter. Es dauert eben seine Zeit, bis ich jemadem vertrauen kann. Ich weiß zwar nicht, was da so auf mich zukommt, aber als ich gehört habe, man hat dann ein eigenes Körbchen, Spielzeug nur für sich allein, jeden Tag tolles Futter, man darf manchmal sogar mit aufs Sofa und kriegt gaaanz viel Streicheleinheiten – da hab ich mir gedacht, boah, so ein Familienhund, das wär ich gern!
Wer hat die Geduld und das Einfühlungsvermögen, um mir zu zeigen, wie man ein richtiger Familienhund wird? Meldet euch!

Schreibt uns eine Mail an: herzenshunde.vermittlung@gmail.com

Ich bin geimpft, gechipt, kastriert, entwurmt, gegen Zecken und Flöhe behandelt und werde vor Ausreise auch auf Mittelmeerkrankheiten getestet.
Schutzgebür von 330€ (entfällt bei Pflegestelle)